Morimoto Grüntee – Shincha Vorbereitungen 2015

Morimoto_Kabusecha_Kabuse Sencha Shincha

Zusammen mit Werner und Frank besuchen wir heute die Morimotos in der Nachbarpräfektur Miyazaki. Nach unserer Ankunft um die Mittagszeit gehen wir erst einmal in ein schönes Sushi-Restaurant in Tsuno, unweit des dort gelegenen Bio-Teegartens der Morimotos. Nur zu besonderen Anlässen laden die Morimotos zum Sushi essen ein, denn „richtige Suhis“ sind in Japan ganz schön teuer, und werden vor allem bei besonderen Anlässen gegessen, wie eben heute, als unsere Kunden mit uns bei Familie zu Besuch sind. Im Alltag stehen bei den beiden eher Gemüse aus dem eigenen Garten und Farnsprossen (Warabi) aus der Umgebung der Teegärten auf dem Speiseplan. Ein Teil der Bescheidenheit, die sie sich zu einer Zeit zu eigen gemacht haben, als der Teegarten noch deutlich kleiner war als heute – auch wenn es sich selbst heute noch um einen überschaubaren Familienbetrieb handelt – und ein Teil der Bescheidenheit, die sie sich bis zum heutigen Tage bewahrt haben.

Shigeru_Morimoto_Shincha_Teegarten

Gestärkt fahren wir weiter in die Morimoto-Teegärten in Tsuno, wo sich zwei Parzellen befinden. Haruyo und Shigeru Morimoto haben schon begonnen die Yutaka Midori Sträucher für den Morimoto Shincha zu beschatten. In diesem Jahr haben wir darum gebeten die Yutaka Midori etwas länger zu beschatten als bisher.

Morimoto_Shincha_Teegarten

Die Sträucher entwickeln dann ein unglaubliches Umami, gepaart mit blumiger Frische. Geplant ist dieses Jahr die Beschattungszeit von zwei Wochen. In diesem Jahr ist auch die Natur auf unserer Seite. Da es bisher recht kühl war, und die Sträucher damit langsam gewachsen sind, wird 2015 wohl ein gutes Grüntee-Jahr. Wir sind gespannt.

Morimoto_Matcha_MARIMO

Ein kleiner Ausflug zum Strand muss natürlich auch noch sein. Der Pavillion an der Küste von Kawaminami strahlt eine fantastische Atmosphäre aus, und lädt dazu ein, einige Minuten dort zu verweilen. Hier genießen wir die frische Seeluft, das Rauschen der hohen Wellen und natürlich dazu passend den Morimoto Matcha Premium, den Haruyo und Shigeru einzig und allein aus der beschatteten Strauchsorte Minami Sayaka herstellen.

MORIMOTO_TeaHouse_MARIMO

Heute haben wir unsere großen Koffer schon zu den Morimotos mitgenommen, damit wir ab morgen nur mit leichtem Gepäck weiterreisen können. Wir treten nämlich einen weiteren Weg auf die Hauptinsel Honshu an, um genau zu sein nach Nagoya und in die von dort unweit gelegene alte Hauptstadt Kyoto. Ihr dürft gespannt sein, denn der für morgen geplante Besuch ist etwas, auf das wir jahrelang gewartet haben.