Warum wir über Grünen Tee schreiben

Unsere Internetseite widmet sich dem Thema Grüntee, und hat sich dabei zum Ziel gesetzt, nicht nur über Sorten und die Herstellung von Grünem Tee aufzukären, sondern diskutiert ebenso kulturelle, historische, ökologische und gesundheitliche Aspekte.

Die Idee für gruen-tee.com entstand, nachdem uns als Tee-Experten für im Laufe der Jahre von Kunden und Japantee-Liebhabern wiederholt ähnliche Fragen gestellt wurden. So kam es zur Entscheidung einen Ort zu schaffen, in dem diese Fragen für die Allgemeinheit möglichst präzise, und so weit wie möglich wissenschaftlich fundiert, beantwortet werden.

Dabei greifen wir auch inzwischen weit verbreitete Halbwahrheiten, gezielte Falschinformationen von Händlern und allgemeine Missverständnisse über die Inhaltsstoffe und Wirkungen von Grünem Tee auf, und diskutieren diese sachlich und informativ.

Grüntee als Forschungsgegenstand

Tobias Rösch (Master of Science) studierte Ernährung und Umwelt, und beschäftige sich dabei intensiv mit gesundheitlichen Aspekten von Lebensmitteln, insbesondere mit Grünem Tee. Dietmar Segl (Magister Artium) studierte China-, Japan- und Wirtschaftswissenschaften, und legte dabei einen Schwerpunkt auf ökologischen Anbau von Grüntee und dessen Geschichte. Gemeinsam wurde 2005 das MARIMO-Projekt ins Leben gerufen, das sich ausschließlich mit ökologischem Tee, insbesondere Grünem Tee, befasst, und enge Kooperationen mit Grünteespezialisten in Japan pflegt.

Unser Wissen über Grünen Tee

Unser Wissen über Tee, vor allem japanischen Grüntee, haben wir einerseits aus ernährungswissenschaftlichen Artikeln und anderer einschlägiger Fachliteratur zusammengetragen, die zum Großteil in englischer oder japanischer Sprache verfasst ist. Zudem haben wir unsere Kenntnisse hinsichtlich der Fragen zu Tee-Anbau, Grüntee-Verarbeitung und Sorten, im Rahmen von unseren jährlichen Recherchen vor Ort in Japan und Interviews mit japanischen Tee-Lehrern, Tee-Instituten, Tee-Garten-Betreibern und Verarbeitern vervollständigt. Unser persönlicher Interessensschwerpunkt sowie der thematische Schwerpunkt dieser Seite liegen dabei vor allem auf japanischem grünen Tee.

Struktur der Seite

Im Zusammenhang mit Grüntee gibt es natürlich zahlreiche Themen, die selbst einzeln betrachtet ein ganzes Lexikon füllen könnten. Daher können wir es natürlich nicht schaffen uns mit allen Themen rund um den grünen Tee in vollem Umfang zu beschäftigen, aber haben bereits mehrere wichtige Themenschwerpunkte erfasst.

a) Das Thema der grünen Teesorten

An erster Stelle stehen die Grünteesorten, die hier umfrangreich behandelt werden. Einerseits ist es sicherlich gut genauer über die Sorten Bescheid zu wissen, um herauszufinden was für eine Teesorte man bisher überhaupt genau trinkt (meistens ist die Bezeichnung auf den Verpackungen eher kurz gehalten). Andererseits eröffenet sich dann auch der Blick für das Facettenreichtum an Sorten von grünem Tee, das um Welten größer ist als die wenigen Grünteesorten, die einem in einem einfachen Teeladen oder Onlineshop üblicherweise angeboten werden. Um eine sinnvolle und tiefgehende Kategorisierung der Sorten vorzunehmen, haben wir vor Ort in Japan umfangreiche Interviews mit Tee-Lehreren, Tee-Händlern und Teegarten-Besitzer durchgeführt, und haben auch Widersprüche diskutiert, mit denen wir nicht selten konfrontiert werden. Auch diese Widersprüche bringen wir in unseren Beschreibungen über die unterschiedlichen Grünteesorten zu Sprache.

b) Grüner Tee – Herstellung und Verarbeitung

Eine zweite und wichtige Kategorie, die bisher kaum irgendwo detailliert und übersichtlich dargestellt wird – auch nicht in Büchern über grünen Tee, zumindest nicht in deutscher oder englischer Sprache – ist das Thema der Grünteeherstellung. Die Grundlage dafür, dass wir ausführlich und detailreich das Thema der Herstellung behandeln können, sind die Erfahrungen, die wir vor Ort bei den Teegärten in Japan sammeln, bei denen wir jedes Jahr bei der Shincha-Ernte und „normalen“ ersten Ernte mithelfen. Seit 2012 waren wir jedes Jahr für vier bis sechs Wochen bei den Morimotos, mit denen wir zusammen im Teegärten Unkraut jäten, bei der Ernte helfen, bei der Produktion mit dabei sind, abends zusammen die Herstellungshalle und Tee-Maschinen putzen, und schließlich auch mithelfen den Tee zu verpacken und zu uns nach Europa auf den Seeweg zu bringen. Da wir bei den Morimotos mit im Haus wohnen dürfen, sammeln wir jedes Jahr vor Ort mehr als einen Monat lang 24 Stunden pro Tag Erfahrungen und Wissen zur Herstellung von grünem Tee. Selbstverständlich sind wir dafür und danach auch noch zu Besuch bei anderen Gärten, die aufgrund der klimatischen Lage teilweise schon früher mit der Teeernte beginnen, oder auch teiweise erste später als die Morimotos.

Hinsichtlich der Herstellung von grünem Tee ist zu sagen, dass aus Perspektive der weiter verarbeitenden Großhändler in Japan die Produktion von grünem Tee eigentlich nur  letzten beiden Schritte der finalen Produktion umfasst, während die Grünteeherstellung bei unsere Partner, den von Familien betriebenen Teegärten bereits mit der Aufzucht der Teesträucher und dem Anlegen der Teegärten beginnt. Mehr zu diesem Thema finden sie auch auf unseren Seite Gartentees versus Händlertees.

c) Grüner Tee – Inhaltsstoffe

Zum Thema der Inhaltsstoffe von grünem Tee befindet sich unsere Internetseite noch im Aufbau, da wir selbst dabei sind mehrere Studien durchzuführen, wobei die Ergebnisse erst über die Zeit hinweg zusammegetragen werden können. Dabei widmen wir uns besonders dem Thema der Catechine, da wir bei Familie Morimoto direkt bei der Ernte des Kafun Catechin Tees mit dabei sein können, und so den Einfluss der Wetters, Erntezeitpunkts etc. mitverfolgen und dokumentieren können. Seit 2012 lassen wir jährlich von einem deutschen Labor umfangreiche Analysen zu den einzelnen Catechingruppen der im Kafun Catechin Tee enthaltenen Catechine durchführen, so dass wir schließlich die beim Anbau gesammelten Daten mit den Daten der Catechinanalyse zusammenführen können.

d) Grüner Tee – Blogs

Einerseits arbeitet unsere Mitarbeiterin Yoko Sato vor Ort in Japan an ihrem Blog über grünen Tee und Kimono, und andererseits veröffentlichen wir selbst jedes Jahr während wir ab der Zeit der Shincha-Ernte bis zum Ende der ersten Ernte vor Ort in den Teegärten in Japan sind. Dort zeigen wir nicht nur aktuelle Bilder und Videos von der Ernte und Verarbeitung des grünen Tees in den Familien-Teegärten, sondern wir beschreiben auch detailreich und bis in die Tiefe gehend die einzelnen Verarbeitungsschritte, wie etwa den Effekt der hi-ire.

Beide Blog finden sie im Menü unter dem Punkt Blogs.

 

Zuletzt verfasste Beiträge

17
Apr
Japan Shincha 2019

Der Countdown läuft

Nur noch wenige Tage, dann geht es wieder los. Auch in diesem Jahr besuchen wir unsere Partner-Teegärten in Japan zur schönsten Tee-Jahreszeit, zur Shincha-Zeit. Hier im Blog erfahrt ihr, wann die Ernte startet und was es sonst für Neuerungen in den Teegärten von Shutaro Hayashi in Kirishima, Mankichi und Keita Watanabe auf Yakushima, Haruyo und […]

14
Feb
KATO Juunidai und Shutaro Hayashi während der Ausstellung in Paris

Eine inspirierende Partnerschaft: Tee von Shutaro Hayashi aus Kirishima und Keramik von KATO Juunidai aus Seto

Es ist bereits mehr als ein Jahrtausend vergangen, seit die ersten Samen von Teesträuchern von buddhistischen Mönchen nach Japan gebracht wurden. Zu dieser Zeit kam auch die Kultur des Teeanbaus und des Teetrinkens nach Japan. Die Kultur des Tees wurde zu einer wichtigen Inspirationsquelle für verschiedene Bereiche der Kunst. Auch die Kunst der japanischen Keramik, […]

1
Nov

Yamanoka: Was steckt hinter diesem außerordentlichen Kabuse Fukamushi Sencha?

Wir können dieses unglaubliche tiefe Grün und den langanhaltenden und ergiebigen Geschmack des Mie Yamanoka immer noch nicht fassen, aber wie kommt es dazu? Kimihiko und Iwao Hayashi haben eine Menge verschiedener Teestrauchsorten in ihrem Teegarten, wie zum Baispiel die Yabukita, Asatsuyu, Yamarin und Sayama Kaori. Für Teesträucher wie die Yabukita und Asatsuyu, ist es […]

16
Okt

10 Jahre Morimoto Tee in Europa

Es ist genau 10 Jahre her, dass wir Haruyo und Shigeru Morimoto zum ersten Mal getroffen haben. Im August und September 2008 machten wir eine Studie zum Thema Bio Tee Produktion in China, und bevor wir zurück nach Europa gingen, machten wir noch einen Stopp im Süden Japans. Wir reisten nach Miyazaki mit dem Zug […]

21
Jun

Die versteckte bedeutung hinter dem Miumori Asanomi Kabusecha

Wissen Sie was Asanomi bedeutet? Im Japanischen steht das Wort „asa“ für den Morgen, und „asa“ ist außerdem noch enthalten in drei japanischen Teestrauchsorten, und zwar der Asahi, Asatsuyu und der Asanoka. Zwei davon sind lieblings Strauchsorten von Shutaro Shutaro Hayashi die Asanoka und die Asatsuyu. Während Asanoka „der Duft des Morgens“ bedeutet, steht Asatsuyu […]